Notiz_Shop.png
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

sarahpilz.de/shop


§ 1

Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB") von Sarah Pilz (nachfolgend "Verkäufer") gelten für alle Vertragsabschlüsse, die die Lieferung von Waren betreffen, die im Online-Shop des Verkäufers an einen Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") im Sinne des § 312j Abs. 5 Satz 1 BGB abgegeben werden. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Für Verträge über die Lieferung von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend, sofern nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

1.3 Verbraucher im Sinne dieser AGB sind natürliche Personen, soweit sie mit dem Verkäufer ein Rechtsgeschäft abschließen, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser AGB sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, sofern sie nach Abschluss des jeweiligen Rechtsgeschäfts mit dem Verkäufer eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit ausüben.

§ 2

Vertragsabschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers gezeigten Produkte stellen kein bindendes Angebot des Verkäufers dar, sondern dienen nur zur Abgabe eines verbindlichen Angebots des Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Nach Ablegen der ausgewählten Waren in den virtuellen Einkaufswagen und nachdem der elektronische Bestellvorgang durchlaufen wurde, gibt der Kunde durch Klicken auf die Schaltfläche „Kaufen“ ein rechtsverbindliches Vertragsangebot bezüglich der in dem virtuellen Einkaufswagen enthaltenen Ware ab.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

- durch Übermittlung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder einer Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail), wobei der Eingang der Auftragsbestätigung des Kunden maßgeblich ist, oder

- durch Auslieferung der bestellten Ware an den Kunden, in welchem Fall der Empfang der Ware durch den Kunden entscheidend ist, oder

- durch Aufforderung an den Kunden nach Erteilung der Bestellung zu zahlen.

Wenn mehrere der oben genannten Alternativen zutreffen, wird der Vertrag zu dem Zeitpunkt geschlossen, an dem eine der vorgenannten Alternativen zum ersten Mal auftritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach Absendung des Angebots durch den Kunden und endet mit Ablauf des fünften Tages nach Abgabe des Angebots. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht innerhalb der oben genannten Frist an, gilt dies als Ablehnung des Angebots, sodass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und nach Absenden seiner Bestellung zusammen mit diesen Geschäftsbedingungen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) an den Kunden gesendet. Der Vertragstext ist auf der Website des Verkäufers nicht mehr verfügbar, nachdem der Kunde seine Bestellung abgeschickt hat.

2.5 Bevor der Kunde über das Online-Bestellformular auf der Website des Verkäufers einer verbindlichen Bestellung zustimmt, kann der Kunde mögliche Fehler der eingegebenen Daten feststellen, indem er die auf dem Bildschirm angezeigten Informationen aufmerksam liest. Ein wirksames technisches Werkzeug zur besseren Erkennung von Dateneingabefehlern ist die Zoom-Funktion des Browsers, durch die die Anzeige auf dem Bildschirm vergrößert wird. Der Kunde kann seine über die bekannten Tastatur- und Mausfunktionen eingegebenen Daten korrigieren, solange er den Bestellvorgang nicht durch Klicken auf die Schaltfläche "Kaufen" abschließt.

2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung. Der Kunde muss sicherstellen, dass die von ihm für den Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse korrekt ist, damit die vom Verkäufer versendeten E-Mails an diese Adresse gesendet werden können. Insbesondere bei der Verwendung von Spam-Filtern muss der Kunde sicherstellen, dass alle vom Verkäufer oder von einem mit der Bestellabwicklung beauftragter Dritter versendeten E-Mails zugestellt werden können.

§ 3

Widerrufsrecht

3.1 Verbraucher haben ein Widerrufsrecht.

3.2 Weitere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

3.3 Das Widerrufsrecht gilt nicht für Kunden, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem EU-Mitgliedstaat angehören und deren einzige Wohnsitz- und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses außerhalb der EU liegt.

§ 4

Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer laut Kleinunternehmerregelung gem. § 19 UStG nicht enthalten. Zusätzliche Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2 Für Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können zusätzliche Kosten anfallen, die außerhalb der Kontrolle des Verkäufers liegen und vom Kunden zu tragen sind. Dazu gehören beispielsweise Kosten für die Überweisung (Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder Einfuhrzölle/Einfuhrsteuern (z. B. Zölle). Kosten für die Überweisung können auch entstehen, wenn die Lieferung in ein Land der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung jedoch aus einem Land außerhalb der Europäischen Union geleistet hat.

4.3 Die Zahlung kann mit einer der im Online-Shop des Verkäufers aufgeführten Optionen erfolgen.

4.4 Bei Zahlungen mit einem von PayPal angebotenen Zahlungsmittel erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Paypal (Europe) S.à r.l. et cie, SCA, 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg (im Folgenden als "PayPal" bezeichnet), vorbehaltlich der Anwendung der PayPal-Nutzungsbedingungen, die unter https://www.paypal.com/webapps/mpp/ua/useragreement-full eingesehen werden können; oder – falls der Kunde kein PayPal-Konto besitzt – unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full, vorbehaltlich der Anwendung der Zahlungsbedingungen ohne ein PayPal-Konto.

§ 5

Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung der Ware erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, sofern nichts anderes vereinbart ist. Während des Transaktionsprozesses gilt die vom Kunden im Bestellprozess angegebene Lieferadresse. Wenn der Kunde jedoch die Zahlung per Paypal wählt, gilt die zum Zeitpunkt der Zahlung auf der Paypal-Checkout-Site angegebene Lieferadresse.

5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte. Die Abwicklung der Rücksendekosten ist in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers geregelt.

5.3 Wenn der Kunde einen falschen, defekten oder beschädigten Artikel erhält, kann er sich per E-Mail an den Verkäufer wenden (info@sarahpilz.de). Der Verkäufer wird einen Ersatz der gewünschten Ware an den Kunden senden. Der Verkäufer trägt die Kosten des Versands, da der Kunde nicht für die Umstände verantwortlich ist, die zu einer Beschädigung der Produkte geführt haben. Wenn das Produkt nicht ersetzt werden kann, weil es sich um eine limitierte Auflage oder eine Originalzeichnung handelt, welche ausverkauft ist, wird dem Kunden seine Zahlung abzüglich der Versandkosten erstattet.

5.4 Eine Selbstabholung durch den Kunden ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

§ 6

Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

§ 7

Mängelhaftung (Gewährleistung)

7.1 Bei Mängeln der Kaufsache gilt die Mängelhaftung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

7.2 Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

§ 8

Anwendbares Recht, Vertragssprache

8.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

8.2 Diese Rechtswahl gilt im Übrigen nicht für das gesetzliche Widerrufsrecht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses sich außerhalb der Europäischen Union befinden.

8.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

§ 9

Alternative Streitbeilegung

9.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online- Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

9.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.